Liebe Mountainbiker und Wanderer,

immer mehr Urlauberinnen und Urlauber sind bei uns aktiv unterwegs – also auf dem Bike oder zu Fuß. Die Vulkaneifel hat das Glück, beliebtes Urlaubsziel für Wanderer zu sein und zugleich zu den Top-Bikeregionen in Deutschland zu gehören. Bisher gab es kaum Probleme zwischen Wanderern und Mountainbikern – und so soll es auch in Zukunft sein.

Daher heißt es bei uns in der Vulkaneifel: Gemeinsam Natur erleben.

Wir haben diese Trailrules aufgestellt – unsere Spielregeln:

  1. Fahre nur auf Wegen
    Fahrt nie querfeldein, Ihr schädigt sonst die Natur! Respektiert lokale Wegesperrungen! Forstwirtschaft, Viehtrieb und Belange des Naturschutzes rechtfertigen dies.
  2. Hinterlasse keine Spuren
    Bremst nicht mit blockierenden Rädern (Ausnahme in Notsituationen)! Blockierbremsungen verursachen Wegeschäden.
  3. Halte dein Mountainbike unter Kontrolle
    Unachtsamkeit, auch nur für wenige Sekunden, kann einen Unfall verursachen. Passt eure Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. In nicht einsehbaren Passagen können jederzeit Fußgänger, Hindernisse oder andere Biker auftauchen.
  4. Respektiere andere Naturnutzer
    Kündigt eure Vorbeifahrt frühzeitig an. Erschreckt keine anderen Wegenutzer! Vermindert eure Geschwindigkeit beim Passieren auf Schrittgeschwindigkeit oder haltet an.
  5. Nimm Rücksicht auf Tiere
    Weidetiere und alle anderen Tiere in Wald und Flur bedürfen besonderer Rücksichtnahme! Schließt Weidezäune, nachdem Ihr sie passiert habt. Verlasst rechtzeitig zur Dämmerung den Wald, um die Tiere bei ihrer Nahrungsaufnahme nicht zu stören.
  6. Plane im Voraus
    Prüft eure Ausrüstung, schätzt eure Fähigkeiten richtig ein und wählt die Gegend, in der ihr fahren wollt, entsprechend aus. Überlegt auch den richtigen Zeitpunkt. Ein beliebter Weg mit viel Gegenverkehr lässt wenig Fahrfreude aufkommen. Fahrt einige Stunden früher oder später und Ihr seid allein.

Eine Initiative des Trailparks Vulkaneifel mit der DIMB